Berufsbild Yogalehrer

Bestandteil der zwijährigen Yogalehrer Ausbildung am Zentrum Leben Nürnberg sind 6 Übungstage. So gewinnst Du Vertrauen und Sicherheit während der Ausbildung.

 

Yoga ist eine seit Jahrtausende bewährte Wissenschaft, die Übungen, Techniken und geistiges Know-how anbietet, deren wesentlichstes Ziel es ist, die im Menschen angelegten Fähigkeiten zu verwirklichen und seine Persönlichkeit zu vervollkommnen.


Der Beruf des Yogalehrers erfordert ein hohes Maß an breit angelegtem Yoga Wissen, fundiertem medizinischen Fachwissen, menschlicher Reife, Menschenliebe, ethischem Bewusstsein. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung in Yoga und Meditation und kennt seine eigene Wesensnatur,  damit er nicht nur Philosophie und Konzepte vermittelt sondern authentischen Yoga Unterricht durchführen kann.


Er respektiert, wertschätzt und achtet jeden Menschen und holt jeden Kursteilnehmer dort ab, wo er gerade steht. Er ist aufrichtig, natürlich und einfühlsam im Umgang mit den Teilnehmern seiner Kurse und ist sich bewusst, dass wir alle lebenslange Schüler sind.


Er vermittelt Yoga zum Wohle der Menschen und zu deren Weiterentwicklung.


Der Beruf des Yogalehrers ist eine verantwortungsvolle, erfüllende Tätigkeit mit guten Berufsaussichten, da die Nachfrage nach Yoga mit seinen positiven Wirkungen mehr und mehr wächst.