Asanas sind eine Möglichkeit

Wir sind göttliche Wesen. Das ist wer wir sind. Wir sind Höchstes Bewusstsein, das sich als Mensch und durch das Menschsein erfährt.  Der Mensch ist Schöpfer seines Lebens. Alles, was wir erfahren, sind unsere eigenen Schöpfungen,  unbewusste Schöpfungen, erzeugt aus unseren unbewussten Gedanken, Gefühlen, Handlungen.

 

Solange der Mensch nicht in sich selbst erfährt, dass er göttliches Bewusstsein ist, wird er seine ihm innewohnende Kraft, Ganzheit, Liebe nicht bewusst nutzen können. Deshalb ist die Menschheit so, wie sie ist. Deshalb ist die Welt so, wie sie ist. Ein Ort des Überlebenskampfes, ein Ort von Lieblosigkeit, Konkurrenz, Neid, Aggression, Angst, Chaos, Krieg. Diese für unserer Körper, unseren Geist und unsere Entfaltung giftige Mischung lagern wir in Form von Informationen im Unterbewusstsein ab. Das Unterbewusstsein ist kein abgegrenzter kleiner Ort, das Unterbewusstsein ist der Körper selbst, jede einzelne Zelle speichert wie ein Stick alle gesammelten, konditionierten Informationen der Vergangenheit.

  

Der Körper ist also wandelnde Vergangenheit, eine Akkumulation aller Traumas, aller Dramas, aller menschlichen, familiären, sozialen, religiösen, kulturellen Konditionierungen. Und wir wissen es: Es ist das Unbewusste, das zu 97 % unser Leben bestimmt. Und wenn wir die unbewussten Konditionierungen der Vergangenheit in unserem Körper tragen, dann sind wir im Jetzt sprichwörtlich wandelnde Akkumulationen konditionierter Vergangenheit, und diese konditionierte Vergangenheit tragen wir in die Zukunft. Und dann wundern wir uns, warum wir im Laufe unseres Lebens immer die gleichen Themen erfahren, warum unser Leben wie in einem Kreis zu verlaufen scheint, wo wir letztendlich von einer Sackgasse in der nächsten landen. 

 

Yoga zeigt uns einen Weg der Transformation unserer neurotischen und begrenzten menschlichen Natur. Yoga benutzt Asanas, Pranayama, Meditation, Teachings, um Deinen Körper und Deine Energie von den Konditionierungen der Vergangenheit zu befreien und den Körper als ein Instrument des göttlichen Bewusstseins zu nutzen. Das bedeutet, dein Bewusstsein, deine Energie anzuheben, deine Wahrnehmung zu erweitern und aus dem grenzenlosen Bewusstseinsraum unendlicher Möglichkeiten. Die Evolution des Bewusstseins. Das ist der Weg vom Homo Sapiens zum Homo Universalis, dem neuen Menschen, der Liebe, Empathie, Kreativität aus seiner göttlichen Wesensnatur heraus entfaltet. 

 

Die 84 Asanas im Yoga sind eine fundamentale Möglichkeit, den Körper als Fahrzeug zur Entfaltung des Bewusstseins und zur Überschreitung bisheriger körperlicher Grenzen zu nutzen. Wir können Asanas nicht von Pranayama und Meditation trennen. Denn es ist genau diese Verbindungen von Körperhaltungen, bewusster Atmung, bewusster Präsenz, welche die Kraft hat, die Konditionierungen der Vergangenheit mit ihren inneren Blockaden aufzulösen.