Ist alles Schicksal?

Ist alles Schicksal? Ist alles vorherbestimmt? Gibt es bereits ein Drehbuch meines Lebens, wo schon alles vorherbestimmt ist? Habe ich überhaupt irgendeinen Einfluss auf mein Leben?

 

Das sind Fragen, die sich Menschen schon seit Zeiten stellen. Denn wenn wir an ein Schicksal glauben, dann bedeutet dies, dass wir als Menschen unfrei sind und keine Wahl haben. Und wenn es ein Schicksal gibt, von wem wird dieses Schicksal festgelegt? Gibt es einen Gott, der von Dir und mir und den Billionen Menschen auf diesem Planeten ein bestimmtes Schicksal einfordert?

 

Das sind nicht nur interessante Fragen, es sind Fragen, die sich jeder beantworten muss. Denn wenn wir schon ein menschliches Leben haben, dann sollten wir es doch verstehen. Dieses große gigantische Spiel … in dem unser Leben für eine kurze Zeit stattfindet. 

 

Um eine Antwort zu finden, ob es ein Schicksal gibt, und ob alles Schicksal und damit vorherbestimmt ist, müssen wir tiefer schauen und erforschen, was ein Mensch überhaupt ist. Nach dem Verständnis der Veden, nach meinem eigenen Verständnis und dem aller erwachten Menschen, ist ein Mensch grenzenloses Bewusstsein, das sich durch Menschsein als einzigartiger Mensch in einer physikalischen Realität erfährt.  Der Mensch ist also sowohl  ein scheinbar begrenztes „Individuum“ als auch gleichzeitig grenzenloses höchstes Bewusstsein. Auf unserer menschlichen Reise durch permanente Inkarnationen werden unbewusst Eindrücke aus den zahllosen Erfahrungen gesammelt. Diese Eindrücke sind ganz allgemein gesagt „Informationen“, und diese Informationen bilden die Software für unsere menschliche Erfahrung. Jeder Mensch kommt mit seiner ganz eigenen Software in diesem Leben an. Und diese unbewussten Informationen in der Software haben bestimmte unbewusste Tendenzen, das Leben in bestimmte Richtungen zu ziehen, sie erzeugen bestimmte Vorlieben, bestimmte Abneigungen, bestimmte Talente, Fähigkeiten, ziehen bestimmte Menschen und bestimmte Ereignisse in unser Leben. Schicksal ist also alles, was wir selbst erzeugt haben – unbewusst.

 

Bewusstsein ist der Schlüssel

 

Je weniger bewusst der Mensch ist, desto mehr wird er von den gespeicherten Informationen in seiner Software gelebt, das können wir dann Schicksal nennen. Alles ist wie in einem Programm vorherbestimmt. Der Mensch lebt ein roboterhaft gesteuertes Leben. So ein Leben ist ein Leben, das nur den täglichen Routinen folgt: Unbewusst Aufstehen, unbewusst in den Tag hinein „stolpern“, die täglichen Arbeitsroutinen durchführen, sich permanent beschäftigen mit Smartphone, Social Media, gesellschaftlichen Meinungen folgen, abends fernsehen, schlafen und am nächsten Morgen wieder die gleiche Routine. Unterbrochen wird die Alltagsroutine durch Urlaub, aber auch der wird wie eine Routine geplant … So lebt die große Mehrheit der Menschen. Und die Mehrheit der Menschen lebt unbewusst. Und deshalb haben wir all die Probleme auf der Erde, die wir haben. 

 

Wir erinnern uns: unsere wahre Wesensnatur ist höchstes, reines Bewusstsein. Und zur inneren Quelle unseres Bewusstseins haben wir immer Zugang. Durch Stille. Durch Meditation. Durch eine bewusste Unterbrechung der Alltagsroutinen.  Je mehr Bewusstsein wir in unser Leben hineinfließen lassen, desto mehr haben wir Einfluss auf unser Leben. Desto mehr Einfluss haben wir auf die Richtung unseres Lebens. Desto mehr entfernen wir uns von „Schicksal“.

 

Einen Zugang schaffen

 

Wie kommen wir in Kontakt mit dem Höchsten Bewusstsein, das unsere wahre Natur ist? Durch Fragen. Wir sollten uns bestimmte Fragen stellen wie: Wer bin ich eigentlich? Warum bin ich hier? Was will ich hier wirklich? Wie funktioniert dieses Leben? Was gibt meinem Leben wirklichen Sinn? Wie kann ich meine Lebenszeit in Einklang mit meiner Seele am besten Leben? 

 

Meditation ist der Türöffner zu unserer Seele. Und die Seele ist grenzenlos. Die Seele ist eins mit dem göttlichen Bewusstsein. Göttliches Bewusstsein ist alles, was existiert und  die Seele ist göttliches Bewusstsein, welches gleichzeitig der grenzenlose Raum unendlicher Möglichkeiten ist. 

 

Wenn wir täglich meditieren, wenn Meditation ein ganz fester Bestandteil unseres Lebens wird, dann kultivieren wir damit den Zugang zu unserem wahren Selbst. Dadurch erweitert sich unser Bewusstsein mehr und mehr. Die Art und Weise wie wir denken, fühlen und handeln wird „erhoben“ durch die göttliche Quelle in uns, der Raum grenzenlosen Bewusstseins. Je mehr reines Bewusstsein unseren Geist durchdringt, je mehr wir aus dem Raum universeller Liebe leben, desto mehr fließt uns natürliche Kraft aus dem grenzenlosen Raum unseres Selbst zu, Einfluss zu nehmen und bewusster Gestalter unseres eigenen Lebens zu werden.