Was ist Yoga?

Das Ziel des Yoga ist Erleuchtung – Freiheit – Verwirklichung der inneren Schöpferkraft

 

Yoga wird heute im Westen mit sehr unterschiedlichen Zielen angeboten und sogar vermarktet wie ein Feierabend-Wellness- oder Fitness-Programm, als ein Ferien-Yoga-Wellness-Programm, von Bodyforming, über Schönheits-Yoga, Ageless-Yoga bis hin zu Yoga mit Hawaianischem Aloha Spirit ist alles dabei. Zum Yoga das passende Yoga-Outfit, den passenden Yoga-Duft, coole Yoga-Accessoires lassen einen profitablen Markt entstehen.

 

Doch das ist nicht Yoga. Ich möchte diese Angebote nicht bewerten, doch mir persönlich sind sie zu oberflächlich, und sie verfehlen das Ziel.

 

 

 

Mit meiner Art des Yoga - Yoga for Life - folge ich der Tradition des Yoga und möchte insbesondere mit meinen in die Tiefe gehenden Yogalehrer Ausbildungen dazu beitragen, Yoga in die Welt zu tragen und den westlichen Menschen zugänglich machen als das, was Yoga ist: Ein Erleuchtungsweg. Ein innerer Erfahrungsweg. Frei von Philosophien, frei von Religion, frei von Dogmen, bestimmten Meistern und Gurus. Yoga kann weder durch Bücher noch durch youtube-Videos erlernt werden.

 

Asanas und Atemübungen - ja, die kann man anschauen und selbst nachahmen. Doch die innere Dimension des Yoga -  die Essenz, die Seele, die eigentliche Frucht, der Nektar - bleibt davon unberührt. Denn Yoga ist ein innerer Erfahrungsweg.  Ein kostbarer ganzheitlicher Weg. Ein Weg, der den Menschen in seiner Ganzheit einbezieht: Körper – Geist – Sein.

 

Yoga for Life – der Weg des Herzens -  ist Yoga fürs Leben und orientiert sich an den Zielen von Shiva und  Buddha: Erst das allerhöchste Ziel erlangen, um dann andere Menschen zu helfen, das allerhöchste Ziel selbst zu erreichen. Diese Orientierung ist auf Liebe, Mitgefühl, Selbstverantwortung und authentischem Handeln in der Welt ausgerichtet, die neue Wege  für die Anforderungen der modernen Gesellschaft aufzeigt.