Mit dem Rauchen dauerhaft aufhören

Mit dem Rauchen dauerhaft aufhören

 

Raucher wissen, dass Rauchen ungesund ist. Rauchen schädigt nicht nur die Lungen sondern führt zu gravierenden Erkrankungen wie Bluthochdruck, Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Herzinfarkt, Schlaganfall, lässt die Zellen schneller altern, verschlechtert das Aussehen der Gesichtshaut, verändert das Hormonsystems, führt zu schlechtem Mundgeruch, schlecht riechenden Fingern, einer grauen Ausstrahlung und vieles mehr. 

 

Die meisten Raucher sind sich dieser negativen und Gesundheit gefährdenden Faktoren bewusst, schaffen es aber nicht aus „Einsicht“,  mit dem Rauchen aufzuhören. Warum nicht?

 

Rauchen erfüllt ein psychologisches Bedürfnis

 

Das Problem des Rauchens liegt tiefer und ist komplex, denn Rauchen erfüllt ein psychologisches Bedürfnis. Rauchen ist mehr als eine Abhängigkeit von Nikotin. Das Anzünden und Rauchen einer Zigarette führt zu einer Erleichterung von Spannung und Stress. Die Zigarette erfüllt ein Bedürfnis, das Raucher sich auf keine andere Art befriedigen können. Doch die Entspannung ist nur von kurzer Dauer, und deshalb greift die Hand schon bald wieder zur nächsten Zigarette. 

 

Als der Mensch zu einem Raucher wurde, mag die Zigarette eine wichtige Funktion erfüllt haben. Diese sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich und treffen nicht auf jeden zu, hier sind einige Beispiele: dazugehören, sich stärker fühlen, Abbau von Stress, Abbau von Frustration, Beruhigung bei Überforderung und vieles mehr. Diese Gründe halten das „Rauchen-Spiel“ im Gang, denn die emotionalen Bedürfnisse sind immer noch aktiv und können  momentan nicht auf direktem und gesundem Weg befriedigt werden.

  

Mit dem Rauchen dauerhaft aufhören

 

Um das Rauchen dauerhaft aufgeben zu können, müssen also die zugrunde liegenden Ursachen wieder entdeckt und anerkannt werden. Im nächsten Schritt können diese belastenden psychologischen Komplexe aufgelöst werden. Der Drang, zur Zigarette zu greifen und zu rauchen, wird aufgelöst. 

 

Eine einfache und geniale Hilfe genannt EFT

 

Die Methode, von der ich absolut überzeugt bin und mit der ich schon Erfolge nach nur einer einzigen Sitzung erleben durfte, ist  eine Methode der Energetischen Psychotherapie, die Mentalfeld Therapie EFT Emotional Freedom Techniques. 

 

EFT verbindet auf geniale Weise das Wissen der östlichen Weisheitstradition -  deren Ziel es ist, das Energiesystem von Körper, Geist und Seele auszugleichen – mit moderner Psychologie. EFT ist auch bekannt als Klopfmethode oder Klopfakupressur. 

 

Das Ziel ist, dass der Körper sagt, dass er das Gift des Nikotin nicht mehr will. Und genau das passiert auf ganz natürliche Weise, wenn die emotionalen Ursachen aufgelöst wurden. 

 

Die Ursachen des Rauchens sind bei jedem Menschen unterschiedlich,  jeder Mensch hat einen unterschiedlichen Zugang zu seinen Emotionen, das Bewusstsein eines jeden Menschen ist unterschiedlich entfaltet. Deshalb sollte nicht grundsätzlich erwartet werden, dass eine einzige EFT-Sitzung zum Nichtraucher führt. Es darf allerdings erwartet werden, dass EFT eine realistische Möglichkeit ist, für immer mit dem Rauchen aufzuhören und sich damit rundum wohl zu fühlen. 

 

Eine hochwertige und gründliche EFT-Sitzung dauert bei mir 120 Minuten.