Raja Yoga - Befreit Denken

Raja Yoga - Verändere dein Denken, und du veränderst deine Welt

 

Die Hauptquelle der Yoga Psychologie beruht auf der Grundlage des Raja Yoga, den Yoga Sutras des Patanjali.

 

Auch wenn über das Leben von Patanjali wenig bekannt oder historisch belegt ist, so  wird er doch als der Vater des „modernen“ Yoga bezeichnet.  Es wird angenommen, er habe in der Zeit zwischen dem 2. Jahrhundert v. Chr. und dem 4. Jahrhundert n. Chr. gelebt. Patanjali war ein großer Yogi und verwirklichter Rishi,  der Geist und Selbst in seiner Tiefe durchdrang und seine Einblicke in 196 kurzen, prägnanten Sutras zusammenfasste.

 

 

Raja Yoga ist der „königliche Weg“, der uns anleitet, die Grenzen des Geistes und unserer menschlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten zu überschreiten. Die Methoden des modernen Mental Coaching und der Persönlichkeitsentwicklung beziehen ihr Gedankengut letztendlich aus der tiefen Wissensquelle des Raja Yoga:

  •       Verändere dein Denken, und du veränderst deine Welt
  •       Gib falsche Glaubens-Vorstellungen auf und nutze deine grenzenlosen Möglichkeiten
  •       Lebe ein glückseliges, ekstatisches Leben   

 

Der 8 fache Pfad nach Patanjali umfasst

1. Yama – 5 ethische Verhaltensregeln im Umgang mit anderen Menschen

2. Niyama – 5 Regeln zum Umgang mit sich selbst

3. Asana – Stärkung,  Reinigung, Harmonisierung des Körpers mittels Yogastellungen

4. Pranayama – Stärkung der Vitalität, des Nervensystems, geistiger Kraft, durch Atemlenkung

5. Pratyahara – Zurückziehen der Sinne und der Überreizung von der Außenwelt

6. Dharana – Konzentrationskraft

7. Dhyana – Meditation, Kontemplation

8. Samadhi – Tiefe Selbsterkenntnis durch Ruhen im Überbewusstsein, Einheitsbewusstsein

 

Die sieben Arten der Unwissenheit (Avidya)

1.            Kleinheit, Schwächlichkeit, Bedeutungslosigkeit, Minderwertigkeit, Niedrigkeit

2.            Unstetigkeit, Sprunghaftigkeit, Wankelmut, Veränderlichkeit

3.            In Schmerz, Leid, Elend und Qual leben

4.            Ständig unter Problemen und Schmerzen leiden

5.            Den vergänglichen Körper irrtümlich für das Selbst halten

6.            Die Bedingungen für leidvolle Erfahrungen aus Unbewusstheit erschaffen

7.            Glauben, dass die Vereinigung mit dem Höchsten unmöglich ist und entsprechend handeln   

 

Die sieben Stufen der Weisheit

1.            Erkenne, was erkannt werden muss

2.            Lege ab, was abgelegt werden muss

3.            Erlange, was erlangt werden muss

4.            Tue, was getan werden muss

5.            Erreiche das Ziel, das erreicht werden muss

6.            Befreie die Intelligenz vom Zwang der drei Gunas (Eigenschaften) in der Natur

7.            Erlange die Befreiung der Seele, so dass sie in ihrem eigenen Licht erstrahlt und verwirklicht wird

 

Praktische Zusammenfassung:

  • Erkenne, wer du wirklich bist.
  • Entwickle Achtsamkeit für deinen Körper und dein „Mindset“
  • Finde deinen eigenen Sinn und entwickle ein großes Ziel, das du erreichen möchtest.
  • Sie dir deines falschen und begrenzten Denkens bewusst.
  • Handle fokussiert, um dein Ziel zu erreichen.
  • Glück, Erfüllung, Begeisterung sind dann ganz natürlich deine ständigen Begleiter.