Blütenessenzen bei Depression

Diese Blütenessenzen unterstützen bei Depressionen

 

Die ganz gute Nachricht gleich an erster Stelle: Depression ist keine Krankheit! Wie das Wort selbst es schon ausdrückt: De-pression. Pression bedeutet drücken, herunterdrücken. Es wird also etwas „heruntergedrückt“, etwas, das wir nicht annehmen möchten, das wir nicht akzeptieren möchten, oder wir wissen nicht wie wir richtig mit einer Situation oder einem Menschen umgehen sollen, und dann „drücken“ wir das einfach „weg“. Weil jedoch alles, alles, alles vitale Lebensenergie ist, frieren wir gleichzeitig Lebensenergie ein und fallen sozusagen in einen Zustand des Nichtfühlens, in einen leblosen Zustand hinein.  Einige wichtige Blütenessenzen können uns im Rahmen eines bewussten, geistig-emotionalen Klärungsprozesses begleitend helfen, die eingefrorene Lebensenergie wieder in Bewegung zu bringen.

 

 

Die Definition von Depression laut wikipedia:

 

„Die Depression (von lateinisch deprimere „niederdrücken“) ist eine psychische Störung. Ihre Zeichen sind negative Stimmungen und Gedanken sowie Verlust von Freude, Lustempfinden, Interesse, Antrieb, Selbstwertgefühl, Leistungsfähigkeit und Einfühlungsvermögen. Diese Symptome treten auch bei gesunden Menschen zeitweise auf. Bei Depressionen sind sie jedoch länger vorhanden, schwerwiegender ausgeprägt und senken deutlich die Lebensqualität.“

 

 

 

Depressionen durch Aggressionen, Ärger, Frustration – Holly

 

Depressionen durch mangelnde Anerkennung - Heather

 

Depressionen durch nicht abstellbare Gedanken (Gedankenkarussell) – White Chestnut

 

Depressionen durch Angst, die nicht benennbar ist - Aspen

 

Depressionen durch Angst, es nicht zu schaffen, fehlende Energie – Hornbeam

 

Depressionen chronisch (düstere, pessimistische Stimmung) – Gorse

 

Depression grundlos (endogen) – Mustard

 

Depression manisch – Dill, Grüne Rose, Kamille, Mustard, Narzisse, Wassermelone

 

Depressionen durch enttäuschte Liebe – Christrose, Star of Bethlehem, Willow

 

Depression durch Machtlosigkeit (fühlt sich ohnmächtig) – Willow, Clematis, Aspen, Gartenerdbeere

 

Depressionen durch Misserfolg (Pechsträhne, Hindernisse im Leben) – Gentian, Gorse

 

Depression durch Ohnmachtsgefühl - Willow

 

Depressionen durch Ratlosigkeit – Cerato

 

Depressionen durch Schuldgefühle – Pine

 

Depressionen durch Schwäche (Müdigkeit) – Olive

 

Depressionen durch Selbstablehnung, sich schmutzig fühlen – Crab Apple

 

Depressionen durch angeschlagenes Selbstvertrauen – Larch

 

Depressionen durch Sorgen – Gentian, Red Chestnut, Star of Bethlehem

 

Depressionen durch Tod (Verlust eines Menschen) – Brombeere, Christrose, Honeysuckle,

 

Star of Bethlehem, Sweet Chestnut

 

Depressionen durch unterdrückte Wut, Zorn, Hass - Holly

 

Depression durch Verzweiflung – Sweet Chestnut

 

Depressionen durch Ziellosigkeit – Wild Oat

 

 

 

 

 

Einnahme der Blütenessenzen

 

  • Besorge Dir ein 10 ml Fläschchen mit Pipette, fülle es mit Quellwasser, füge wenig Obstler zur Konservierung hinzu.
  • Gib 7 Tropfen von entweder 1 jedoch von maximal 7 verschiedene Blüten hinzu.
  • Nimm über einen Zeitraum von 4 Wochen 3 x täglich 3 – 5 Tropfen direkt auf die Zunge.

 

Beobachte, was sich verändert hat. Entweder nach vier Wochen wieder die gleiche Mischung oder eine neue Mischung zubereiten.

 

Du kannst die Flaschen und Blüten direkt kaufen bei Blütenwelt Ursel Keilholz in Hilpoltstein

 

http://www.bluetenwelt.de/

 

 

Lies unbedingt inspirierende Literatur, höre Dir inspirierende CDs an, damit Dein Geist erhoben wird und sich reinigen kann. Meditiere unbedingt!!

 

 

Ich wünsche Dir Lebensfreude und Erfüllung!

Angelika Maria

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0