Karma

Karma, Karma Heilung, Spiritualität Nürnberg, spiritueller Lehrer Nürnberg, was ist Karma, wie heile ich Karma, Karma heilen

Was ist Karma?


Der Mensch ist in Wirklichkeit Reines Bewusstsein, Geist, die Quelle allen Lebens, das Tao, Brahman, reines Sein, Gott – das sind alles verschiedene Worte für DAS, was namenslos und weder benennbar noch beschreibbar ist. DAS, was frei ist von allen Eigenschafen und doch gleichzeitig alle Eigenschaften potenziell in sich enthält.


DAS erfährt sich als etwas – ein Mineral, eine Pflanze, ein Wasserlebewesen, ein Tier, ein Vogel, ein Säugetier, als Kuh, Schwein, Hund, Katze, als Mensch.

 

Tiere haben keinen Intellekt, keine Gabe der Reflektion, sie fragen nicht nach dem Sinn des Lebens und nach Gott. Sie leben aus ihrem ihnen gegebenen Instinkt heraus. Sie unterscheiden nicht zwischen gut und böse, richtig und falsch.

 

Im menschlichen Geist ist Unterscheidungsvermögen vorhanden. Der Mensch hat Zugang zu bewusstem Denken, Analysieren, Abwägen. Im menschlichen Körper-Mind-Apparat, wir können das auch das Ego nennen, obwohl es in Wirklichkeit gar kein Ego gibt, denn es existiert in Wahrheit einzig das SELBST, entstehen Wünsche, Abneigungen, Vorlieben, Begierden, Anhaftungen. Dies sind mentale Vorgänge. Diese mentalen Vorgänge lösen durch Nervenimpulse und biochemische Reaktionen Wahrnehmungen im Körper aus, die wir Emotionen nennen. Werden nun zum Beispiel unsere Wünsche nicht erfüllt entsteht Frustration, Ärger, Wut. Erleiden wir einen Verlust und akzeptieren diesen nicht, wir nennen dies Anhaftung, entstehen auch wieder Emotionen. Je nach Art können das Ängste sein oder auch wieder Ärger.

 

Dieser sich permanent wiederholende Kreislauf von Wünschen, Abneigungen, Vorlieben, Begierden, Anhaftungen mit den dazugehörigen Emotionspaketen erzeugt  das, was wir Karma nennen. Im Buddhismus nennen wir dies das Rad von Samsara, der ewige Kreislauf des Leidens.

 

Gefühle von Schuld, Rache, Angst, Wut auf Menschen, rücksichtsloses Handeln, liebloses Verhalten, Verleumden anderer Menschen, denken und sprechen der Unwahrheit,  starke Anhaftungen,  starkes Verlangen, Wünsche und Abneigungen sind die Samen für unsere nächste Inkarnation. Diese Samen erzeugen Karma. Karma bestimmt, in welchem Land, bei welchen Eltern wir geboren werden, unter welchen Umständen wir heranwachsen, welche Erfahrungen mit welchen Menschen wir in diesem Leben durchlaufen. Karma ist wie das Drehbuch unseres Lebens.

 

 

Gibt es eine Möglichkeit Karma aufzulösen?


Ja und nein.

Nein, es gibt keine Möglichkeit, Karma aufzulösen, wenn wir völlig unbewusst leben. Wenn wir wieder und wieder aus dem Teil leben, der wir nicht sind. Es gibt diesen Teil nicht. Das, woraus der  Mensch sein Ich-Gefühl bezieht ist seiner Natur nach leer. Es sind Gedanken-Ketten, Gedanken-Assoziationen, die ein Ich-Gefühl erzeugen. Das wahre Ich ist einzig das Selbst. Durch Nichterkennen des wahren Selbst wiederholt sich Leben um Leben, Drehbuch um Drehbuch, dem der Mensch blind ausgeliefert ist. Durch Nichterkennen und unbewusstes Leben wird sogar von Leben zu Leben mehr Karma hinzugefügt.

 

Ja, es gibt eine Möglichkeit, Karma aufzulösen: Durch Erkennen des wahren Selbst, der Quelle allen Lebens, der alles erschaffenden, alles erhaltenden Intelligenz, der Stille, des ICH BIN DAS. In dem Moment, in dem wir wirklich erfahren, und das ist sehr wichtig!!, wir müssen es in uns erfahren. Ein kurzweiliges rationales Erkennen und weiter denken, fühlen, handeln wie bisher wird diese tiefgreifende Transformation nicht auslösen.

 

Wir können Karma Zuwachs vermeiden, indem wir Achtsamkeit und Bewusstheit in jeden Moment bringen, unser Unterscheidungsvermögen nutzen, friedvoll denken, friedvoll fühlen, friedvoll handeln, Liebe und Mitgefühl entwickeln, Menschen, Tiere und alle Lebewesen mit Respekt und Liebe behandeln.

 

Wenn wir Karma auflösen und neues Anhäufen vermeiden wollen, dann müssen wir die Aufmerksamkeit nach innen lenken, um der Stille und des Friedens, welche die Realität unseres wahren Selbst sind, in uns gewahr zu werden. Wir müssen lernen, den permanenten Gedankenstrom, der das falsche Ich-Gefühl erzeugt, immer und immer wieder durch Achtsamkeit unterbrechen.  Durch Yoga und Meditation, Erzeugen von Liebe, Selbst-losigkeit, friedvollem Denken und Handeln, Akzeptanz dessen, was sich gerade in unserem Leben zeigt, Gelassenheit, innere Stille … lösen wir langsam angesammeltes Karma auf.

 

 

In Wahrheit gibt es kein Karma

 

Auf der absoluten Ebene ist es so, dass gar kein Karma existiert. Einzig Gott existiert. Und Karma ist nur ein Aspekt Seines Spiels.

Doch wir werden erst frei, wenn wir IN uns erfahren, dass hier kein Ich ist sondern  SELBST.

 

Yoga ist von unschätzbarem Wert, der uns auf diesem Weg von Begrenzung zu Freiheit hilft.




Yoga, heilsame Beratung, transformative Psychotherapie, erleuchtende Gespräche mit angelika maria häbel in lauf bei Nürnberg.

 

Liebe und Segen

Angelika Maria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0