7 Aspekte für gute Gesundheit

Satyadeva Yoga mit angelika maria häbel in Lauf bei Nürnberg für Gesundheit und Wohlbefinden

Sieben Aspekte für eine gute Gesundheit

 

In unserer hektischen Zeit mit permanentem Stress, Zeitdruck, auch im Urlaub erreichbar sein müssen, ständig online sein und kommunizieren, Luftverschmutzung, unsauberer Nahrung scheint eine gute Gesundheit weit entfernt zu sein.

 

 



 1.   Nach dem Aufstehen Sesamöl in den Mund geben und während des Duschens im Mund hin-und-her bewegen. Nach circa 5 Minuten ausspucken und Zunge mit Zungenschaber reinigen. Das Öl-Ziehen löst Schlackenstoffe, die sich nachts angesammelt haben. Da Du sowie duschst, verlierst also gar keine Zeit sondern nutzt die Zeit unter der Dusche für die äußere und innere Reinigung.

 

2.      Vor dem Duschen mit Sesamöl dünn einmassieren bevor Du unter die Dusche gehst. Das Öl-Wasser-Gemisch dringt durch die Poren in die Haut ein und sorgt so für ausreichende Ernährung der Gewebe. Ab dem 25. Lebensjahr stellt sich der Körper um und kann nicht mehr so viel Feuchtigkeit in den Zelle speichern. Spätestens dann solltest Du damit beginnen.

 

 

3.      Nachts werden die Gelenke schlecht mit Gelenkflüssigkeit versorgt und sie neigen dazu – besonders mit voranschreitendem Alter – steif zu werden. Kreise nach dem Duschen Deine Handgelenke, Fußgelenke, kreise mit den Schulter, kreise achtsam mit dem Kopf und beschreibe einen Kreis.

 

4.      Nimm Dir fünf Minuten Zeit, um ganz einfache Yoga-Übungen zu machen: Vorwärtsbeuge, Rückwärtsbeuge, Seitdrehung rechts, Seitdrehung links. Keine Hintergrundmusik, kein Radio. Nimm wenigstens in dieser Zeit Deinen Körper ganz bewusst wahr.

 

5.      Nimm Dir noch einmal fünf Minuten und meditiere. Lass die Träume der Nacht „verwehen“, schenke den Gedanken für wenigstens fünf Minuten keine Aufmerksamkeit, spüre Dich. Nimm Dir wenigstens diese Zeit, um DICH bewusst wahrzunehmen.

 

6.      Achte auf Deine Nahrung, die Du im Laufe eines Tages zu Dir nimmst. Die Nahrung sollte den Körper nähren und nicht belasten. Der Körper wird zu dem, was Du ihm durch die Nahrung gibst. Nimm saubere Nahrung zu Dir, Nahrung, die Deiner Konstitution entspricht. Lass 5 Stunden Pause zwischen der nächsten Mahlzeit, damit der Magen leer ist. Gehe nicht mit vollem Magen ins Bett. Wenn der Magenbeutel noch gefüllt ist und Du zu Bett gehst, und dies eine regelmäßige Angewohnheit von Dir ist, dann wird der Körper schneller altern und krank werden.

 

7.      Trinke jeden Tag 1 Liter warmes Ingwerwasser. Das warme Ingwerwasser befeuchtet nicht nur die Zellen, sondern regt die Verdauung an und stärkt das Immunsystem.

 

 

Yoga, täglich praktiziert,  ist für jeden Menschen ein MUSS, wenn er sich guter Gesundheit erfreuen möchte.


Liebe & Segen

Angelika Maria


Kommentar schreiben

Kommentare: 0