Lebendigkeit statt Depression

Statistische Untersuchungen sagen uns, dass die Zahl der Menschen, die an Depressionen leiden, in Deutschland stetig wächst.

 

Depression ist keine Krankheit. Depression ist ein statischer Zustand, in dem Gefühle soweit unterdrückt werden, bis der Mensch sich selbst gar nicht wahrnimmt. Statt Lebensfreude zu empfinden fällt der depressive Mensch in einen dumpfen Zustand, der geprägt ist von Sinnlosigkeit und innerer Leere.

 

Obwohl wir in einem modernen Zeitalter leben, obwohl so viel Aufklärung stattfindet, nehmen sogar junge Menschen lieber Psychopharmaka, anstatt den Weg nach innen zu sich selbst anzutreten.Mit Psychopharmaka funktioniere ich wenigstens und stehe auf und gehe zur Arbeit“, sagte mir eine junge Frau. „Ohne Psychopharmaka würde ich gar nicht zur Arbeit gehen. Die macht mir nämlich gar keinen Spaß, die ist öde und stumpfsinnig auch wenn sie anspruchsvoll ist. Ich sollte gar nicht diese Erwartungen haben, dass meine Arbeit mir Spaß macht, und einfach so funktionieren wie die Anderen auch, die einfach zur Arbeit gehen und die auch nicht erwarten, dass sie ihnen Spaß macht. Hauptsache ist doch, dass ich damit Geld verdiene“.

 

Diese Aussagen sind wahrheitsgetreu. Das Erschreckende und gleichzeitig so Traurige ist, dass genau so, wie diese junge Frau, sehr viele Menschen denken und leben. Das weiß ich aus der Erfahrung meiner psychotherapeutischen, beratenden und lehrenden Tätigkeit.

 

Es gibt sicherlich viele Wege, die dem Menschen aus der Depression helfen können. Psychotherapie oder Coaching kann vorübergehend hilfreich und sogar sinnvoll sein, greift jedoch dauerhaft nicht tief genug.

 

Um dauerhaften inneren Frieden muss sich der Mensch  ein Leben lang bemühen, und nur er selbst kann sich selbst befreien – in diesem Falle von der Depression. Dies erfordert den Einsatz von Selbstverpflichtung, Ausdauer, Beharrlichkeit und Selbstverantwortung für das eigene Wesen und das eigene Leben.

 

Der Weg, der diese Aspekte in uns fördert und aus der Depression führen wird ist:

Der Weg der Bewusstheit, der Achtsamkeit, der Meditation, des Yoga, der Selbsterforschung, der Selbsterkenntnis, Begleitung durch einen erfahrenen und weisen Lehrer. Alle diese genannten Aspekte sind wie Perlen an einer einzigen Kette und gehören zusammen. Fehlt eine Perle, dann ist die Kette unvollständig.

 

Was finden wir, wenn wir diesen Weg beschreiten? Die Wahrheit. Die Liebe. Inneren Frieden. Lebenskraft. Schöpferkraft. Unser Potential. Unsere Einzigartigkeit. Freude. Erfüllung. Dankbarkeit. Diese Aspekte sind die grundlegenden Bausteine der Schöpfung. Dies sind die Urbestandteile aus denen der Mensch gemacht ist. So wie eine Goldkette aus Gold gemacht ist, so wie ein Tonkrug aus Ton gemacht ist.

 

Beginnen Sie noch heute!

Beginnen Sie mit Yoga, suchen Sie sich eine/n Lehrer/in Ihres Vertrauens, der alle Aspekte in seinem Yoga Kurs berücksichtigt und über die rein körperlichen Übungen hinausgeht und auch die geistigen Aspekte einbezieht. Gehen Sie regelmäßig zu einem Yoga Kurs, und dann praktizieren Sie täglich zuhause Yoga und bewusst Stille. Und, weil es Ihnen so gut tut, gehen Sie vielleicht zweimal in der Woche zum Yoga.

 

Das Wichtigste ist: Handeln Sie, beginnen Sie noch heute!

 

Liebe & Segen

Angelika Maria Häbel

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0