Die Ultimative Heilung

Erleuchtung - Die ultimative Heilung

 

Der Begriff Heilung wird etymologisch als Ganz-Werden definiert. Heilung bedeutet demnach, das Ganze zu werden, das wir in Wahrheit sind.

 

Jeder Mensch sucht früher oder später in seinem Leben nach „Heilung“, wenngleich auch die Definition von Heilung bei jedem Menschen unterschiedlich ausgerichtet sein mag. Der eine Mensch sucht nach Heilung seiner körperlichen Beschwerden wie Rückenbeschwerden, Heilung seiner chronischen Migräne, Heilung seiner schweren Erkrankung …. Andere Menschen suchen Heilung auf psychologischer Ebene wie etwa Heilung ihrer Ängste, ihrer Eifersucht, ihrer Wut, ihrer Einsamkeit, ihrer Partnerschaft, ihrer Aggression, ihrer Süchte, … Und manch andere gehen etwas tiefer und suchen nach Heilung ihres Geistes.

 

 

Den Heiler, das ist ein Mensch, der Heilung verspricht und oftmals über besondere Kräfte verfügt, gibt es so lange wie es die Menschheit selbst gibt. Das Bedürfnis nach Heilung ist ein tief innewohnendes Bedürfnis im Menschen.

 

Weil das so ist, gibt es immer wieder neue  vor allem ganzheitliche Heilmethoden, die in regelmäßigen Abständen auftauchen. Entdeckung und Veröffentlichung neuer Heilmethoden scheinen sich der Entwicklung des menschlichen Bewusstseins anzupassen. Waren es vor circa 30 Jahren noch die unterschiedlichsten Körper- und Atemtherapien, die einen Boom erlebten, so werden die Methoden, die Heilung versprechen, immer feinstofflicher. Methoden wie Reiki, Homöopathie, Bachblüten, Kinesiologie, Shiatsu, Craniosakrale Therapie, Akupunktur, Huna, Schamanismus, Geistiges Heilen, 2-Punkte-Methode, the journey, EFT, Energiemedizin, Quantenheilung, Matrixheilung … erfreuen sich eines wachsenden Interesses . Mit jeder neuen Methode verbindet der Suchende die Hoffnung, besonders auch der suchende Therapeut, dass er jetzt und für immer DIE ultimative Methode gefunden hat, die wahre Heilung, Ganz-Werden erfahren möge. So erging es mir auf meinem langen Weg zahlreicher Ausbildungen. Ich suchte jahrelang immer nach Antworten auf meine Frage, was den Menschen wirklich heilt.

 

Doch wir müssen erkennen, dass der Mensch eine Wegwerf-Mentalität entiwckelt hat. Und so schnell wie eine neue Methode ausprobiert wird, wird sie auch wieder ausrangiert – weil sie wohl eben doch nicht das Bedürfnis nach der ersehnten dauerhaften Ganz-Werdung erfüllt hat.

 

Gibt es für den Menschen überhaupt diese Form der Heilung, die ihren Sinn nach Ganz-Werdung erfüllt?

 

Erinnern wir uns, dass es Heilwissenschaften gibt, die keinem Trend unterliegen und die viele tausend Jahre überlebt haben,  ohne an ihrer Aktualität eingebüßt zu haben. Gemeint sind Taoismus und Vedanta. Beiden ist gemein, dass sie auf tiefer Erkenntnis universeller Wahrheit beruhen,  dass beide ewige Weisheitslehren sind, aus denen komplexe Heilsysteme hervorgingen und dass ihr Ziel Erleuchtung ist. Verschmelzen des persönlichen Ich mit dem universellen Selbst. Dies ist die wahre Bedeutung und tiefe innere Erfahrung von Ganz-Werdung, von wahrer Heilung.

 

Instinktiv weiß der Mensch, dass Vedanta -  mit Ayurveda und Yoga – und der Taoismus  - mit der Chinesischen Medizin und Qi Gong – einen Schatz für ihn bereithalten. Deshalb erfreuen sich diese Methoden auch wachsender Beliebtheit. Doch die Ausübung oder das Erfahren einer Methode wie zum Beispiel Akupunktur, Panchakarma, Yoga, Shiatsu, Qi Gong führt nicht gleichbedeutend zu Heilung im Sinne von echter Ganz-Werdung. Der Mensch fühlt sich für eine unterschiedliche Zeitspanne wohler, ausgeglichener, gesünder. Doch fühlt er sich vollkommen ganz, oder treibt ihn weiter eine innere Suche nach Ankommen, innerem Frieden, was nur andere Synonyme für „Heilung“ sind? Wir alle kennen die Antwort.

 

Wo und wie finden wir also wirkliche Heilung? Wann haben wir das Gefühl, dass wir angekommen sind, dass es nichts mehr zu suchen gibt, selbst wenn wir noch Rückenschmerzen haben?

 

Wir müssen von der Oberfläche des Sees, wo sich die Wellenbewegungen unserer Gedanken und Emotionen kräuseln, tiefer tauchen zum Grund des Sees. Dies ist der Weg nach innen, den wir durch Meditation und/oder Yoga der Erkenntnis, Jnana Yoga genannt,  gehen können.

 

Wir müssen uns die zentrale Frage stellen: Wer bin ich wirklich? Ist mein wahres Wesen der Körper? Ist mein wahres Wesen diese unablässige Gedankenbewegung? Ist mein wahres Wesen diese emotionale Bewegung? Oder ist mein wahres Wesen jenseits des Körpers, der Gedanken, der Emotionen? Ist mein wahres Wesen diese alles durchdringende Essenz aus der Körper, Emotionen und Gedanken hervorgehen?

 

Für diese transformierende Qualität der "Heilung" benötigen die meisten Menschen nicht nur einen erwachten Lehrer, der ihnen begleitend,  wegweisend und aufrichtig zur Seite steht sondern im Inneren die alles durchdringende Suche nach der Höchsten Wirklichkeit.

 

Es braucht in Wahrheit keine Technik, keine Methode, keine Utensilien, keinen besonderen Platz, keine Reise in ein fernes Land. Es braucht einen Menschen, der nach Gott dürstet, der sich nach sich selbst sehnt, nach der Wahrheit, der wirklichen Frieden erfahren will.  

 

In dem Moment, im dem Du die Wahrheit Deiner wahren Natur erkennst, realisierst du, dass grenzenloses Sein dein wahres Wesen ist. In dem Moment der Erkenntnis geschieht die tiefste Heilung mit Dir und der Welt. Du hast alles gefunden. Du bist zuhause angekommen und erkennst, dass Du nie woanders warst. Das ist die ultimative Heilung.

 

Mögen alle Wesen ultimative Heilung erfahren!

 

Liebe und Segen

Angelika Maria